News

15. Januar 2021

Wir freuen uns über Verstärkung: Christina bringt frischen Wind ins Die PR-BERATER Team

Seit Jahresbeginn verstärkt Christina Heimig als Assistentin imProjekt Neue Mitte Köln DIE PR-BERATER. Die 24-Jährige Lindlarerin studiert derzeit in Düsseldorf an der HSD Kultur, Ästhetik und Medien und genießt als Wahlkölnerin vor allem das großzügige Kulturangebot unserer Stadt. Sie will das von Architekt Paul Böhm entwickelte Konzept für eine Neue Mitte in Köln zum Fliegen bringen.

 

Herzlich Willkommen bei DIE PR-BERATER, Christina!

Foto Credits: Ruven Börger

16. Dezember 2020

Regionale Landwirtschaft? Können wir! Ab sofort sind die PR-BERATER mit japanischem Edelfleisch am Start

„Aus der Region, für die Region“ – auf der Suche nach einem besonderen Leckerbissen führt am Niederrhein seit kurzem kein Weg mehr am Hof Schroeder vorbei. Auch nicht für die PR-BERATER, die die nachhaltige Aufzucht der japanischen Wagyu-Rinder im Naturschutzgebiet am Altrhein-Arm künftig begleiten.

 

Sein erstes Wagyu-Rind kaufte Landwirt Schroeder auf einer Auktion 2017 in Passau, seitdem ist die Herde durch Ankauf und Zucht auf rund 50 Tiere gewachsen. „Landwirtschaft muss sich entschleunigen und wieder näher an die Natur rücken. Die langsame Aufzucht der Tiere macht genau das möglich“, so Schroeder.
 

Viel Zeit, ein idealer Lebensraum und hochwertiges Futter sind das Erfolgsrezept der Familie Anne und Carsten Schroeder. „Solche Bedingungen wünschen wir uns manchmal auch für unser tägliches Geschäft in der Krisen-PR“, kommentiert Geschäftsführer Thomas Müller das Projekt augenzwinkernd. „Tolles Web-Design übrigens! Immerhin: Auf die kreative Inspiration, die dahintersteckt, müssen wir mit Ralf Schroederauch hier nicht verzichten.

 

Hier geht es zur Website des Hofs Schroeder.

 

Foto Credits: Ralf Schroeder

16. September 2020

DIE PR-BERATER setzen auf Aufstieg der Rollstuhlbasketballer der Köln 99ers

Ab sofort mischen DIE PR-BERATER auch im Profi-Sport mit: Im Rahmen eines pro-bono-Engagements begleiten wir den Rollstuhl Basketball Club Köln 99ers nun auf dem Weg zum Aufstieg in die erste Liga.

 

Die Köln 99ers sind im Leistungs- und im Breitensport vertreten. Die erste Mannschaft spielt aktuell in der zweiten Rollstuhlbasketball Bundesliga (RBBL2) und wird von dem renommierten Coach Matthew Foden trainiert. Das Ziel der im Oktober startenden Saison: Natürlich der Aufstieg! Auch in der Regionalliga, Landesliga und Oberliga sind die Köln 99ers vertreten. Gleichzeitig engagiert sich der Club auch aktiv in der Nachwuchsförderung zum Beispiel mit den sogenannten Rolli-Rookies und bietet über das eigene Projekt „Rollis@School“ ein inklusives Sportangebot für Kinder mit und ohne Handicap. Über das Projekt können Schulen eine inklusive Rollstuhlbasketball AG anbieten, das Training erfolgt durch die Coaches der Köln 99ers.

 

Geschäftsführer von DIE PR-BERATER Thomas Müller freut sich auf die Zusammenarbeit:

 

Die RBC Köln 99ers sind ein außergewöhnlicher Basketball Club, der Leistungssport und innovative inklusive Projekte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter einem Dach vereint. Wir wollen den Club dabei begleiten, in Köln und auch über die Stadtgrenzen hinaus noch bekannter zu werden und freuen uns auf die neue Aufgabe!

Hier geht es zur Webseite der Köln 99ers.

 

Foto Credits: Gero Müller-Laschet

02. September 2020

Bild Zeitung befragt PR-Experten Thomas Müller zu aktueller Wahlwerbung

Die amtierende Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker glänzt mit ungewöhnlicher Wahlwerbung: Auf einer Hauswand in der Südstadt prangt ein riesiges Street Art Gemälde mit dem Gesicht der Politikerin. PR-Experte und Geschäftsführer von DIE PR-BERATER Thomas Müller wurde aktuell von der Bild Zeitung zu seiner Einschätzung befragt.

 

Im Interview mit der Bild Zeitung lobt Müller Rekers außergewöhnliche Wahlwerbung. Die Ikonisierung von Politiker*innen habe gerade in lateinamerikanischen Ländern eine lange Tradition. Dies sei im Street Art Gemälde schön aufgegriffen. Hier geht’s zum ganzen Artikel.

28. August 2020

DIE PR-BERATER inszenieren Abnehmerfolge

Haare und Make-up sitzen, die Outfits sind auf den Punkt, das Blitzlicht gewittert - im Auftrag von Cambridge Weight Plan setzen DIE PR-BERATER und ihr Produktionsteam das neue Ich der erfolgreichen Kunden des Diät-Programms vor der Kamera in Szene.

Haare und Make-up sitzen, die Outfits sind auf den Punkt, das Blitzlicht gewittert - im Auftrag von Cambridge Weight Plan setzen DIE PR-BERATER und ihr Produktionsteam das neue Ich der erfolgreichen Kunden des Diät-Programms vor der Kamera in Szene. Die anfängliche Scheu vor der Kamera war schnell überwunden und alle Teilnehmer*innen entwickelten echte Model-Qualitäten. Der Spaß kam dabei natürlich auch nicht zu kurz.

 

„Gerade bei diesem sensiblen Thema ist die Stimmung am Set ein ganz wichtiger Faktor ist, um tolle Bilder zu machen“, so Projektleiter Guido Balke. Doch mit dem eingespielten Team aus Fotografen, Stylistinnen und Make-up-Artistinnen ist das Eis schnell gebrochen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, für die der Tag natürlich ein ganz besonderes Erlebnis ist, fühlen sich sichtlich wohl vor der Kamera.

 

DIE PR-BERATER unterstützen The 1:1 Diet,  The 1:1 Diet, wie das Diätprogramm nach einem umfassenden Rebranding-Prozess ab 1. Oktober in Deutschland heißen wird, bei der Markenpositionierung in Deutschland und Österreich.

 

„Ein spannender Kunde, in dessen Auftrag wir bereits unterschiedlichste Projekte durchgeführt haben. Hier können wir die vielen Facetten unserer Agentur ausspielen“.

 

Neben den regelmäßigen Fotoshootings, übernehmen DIE PR-BERATER diverse Marketingmaßnahmen zum Markenaufbau des britischen Kunden und unterstützen strategisch pointiert die Presse- und Medienarbeit, sowohl online als auch offline.

 

„Ein strahlendes Lächeln vor der Kamera und einen zufriedenen Kunden – was will man mehr“, fasst Guido Balke das anderthalb-tägige Shooting am Set in Köln zusammen.

10. Februar 2020

Gefragter Experte für cannabisbasierte Medikamente

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Pharma Relations ist das Expertenwissen unseres Senior-Beraters Guido Balke gefragt. Unter der Überschrift „Blühende Aussichten“ spricht Balke ausführlich über den Markt der cannabisbasierten Medikamente und zeigt Chancen und Risiken bei deren Vermarktung auf.

 

Knapp drei Jahre nach Inkrafttreten des „Cannabis als Medizin“-Gesetz sind insbesondere Ärzte immer noch unsicher im richtigen Umgang mit der neuen Medikation – insbesondere bei den Blüten. „Das ist kein Wunder, denn es sind aktuell circa 50 bis 60 verschiedene Sorten auf dem Markt, alle mit unterschiedlichen Gehalten an psychoaktivem THC und entspannend wirkendem CBD. Ganz zu schweigen von den anderen Cannabinoiden und den Terpenen“, erklärt Balke.

 

Richtige Kommunikation mit den Zielgruppen sei Balke zufolge daher umso wichtiger. Besonders Ärzte müssen mit praxisrelevanten Informationen versorgt werden, die einerseits Fragen zu Wirkungsweise, geeigneten Indikationen und Patienten beantworten. Gleichzeitig müssen aber auch praktische Fragen über Verordnung, Abrechnung und Erstattung abgehandelt werden, empfiehlt der Experte für Healthcare-Kommunikation.

 

Dabei weist der Cannabisexperte auf die Besonderheiten beim Vermarkten der Medikamente und die Unterschiede zur üblichen Pharmakommunikation hin: „Im Vergleich zum klassischen Pharmamarkt haben wir hier sehr viele rechtliche Grauzonen und grundsätzlich mehr Freiheiten. Gleichzeitig müssen wir in der Kommunikation nicht nur das Heilmittelwerbe-, sondern auch das Betäubungsmittelgesetz beachten.“

 

Das wirkt sich auch auf das Apothekenmarketing aus. Diese spielen bei der Versorgung von Patienten mit Cannabisbasierten Medikamenten eine entscheidende Rolle, haben laut Balke aber das wirtschaftliche Potenzial dieser Therapieoption noch gar nicht erkannt: „Das Interesse ist jedoch auch bei den Apothekern grundsätzlich sehr hoch. Aber natürlich gibt es auch Berührungsängste und Vorbehalte. Einige wollen zum Beispiel nicht in die „Schmuddelecke“ geraten und falsche Klientel anziehen.“

 

Dabei sind die Prognosen vielversprechend. Balke zufolge gehen einige davon aus, dass rund ein Prozent der Bevölkerung in Deutschland für die Verordnung von Cannabisbasierten Medikationen in Frage kommt. Das sind rund 800.000 Menschen. „Der Gold- oder besser Grünrausch ist also noch lange nicht vorbei“, so Balke.

 

Der Beitrag ist in der Pharma Relations 01-02/2020 und unter diesem Link auch online erschienen.

Guido Balke als Experte in der Pharma Relations
04. Februar 2020

DIE PR-BERATER unterstützen: Licht Kunst Projekt COLLUMINA in Köln

Vom 11.-14. März geht COLLUMINA in die zweite Runde. Und auch dieses Mal unterstützen DIE PR-BERATER das Licht Kunst Projekt in der Presse- und Medienarbeit. COLLUMINA präsentiert Licht in verschiedenen künstlerischen Ausprägungen wie Video, Laser oder Projektion.

 

Die leuchtenden Kunstwerke von renommierten Künstler_innen und Nachwuchstalenten werden in diversen kulturellen Institutionen und auf öffentlichen Plätzen innerhalb der Kölner Innenstadt zu sehen sein. Zu diesen zählen das Schokoladenmuseum, die alte römische Hafenstraße und Räume der Kunsthochschule für Medien Köln.

Veranstaltet wird das Projekt auch in diesem Jahr durch Kunsthistoriker und Kurator Dr. Ralf Seippel, der COLLUMINA 2018 ins Leben rief.

 

„COLLUMINA zeigt auch 2020 wieder, wie über Lichtkunst als moderne Kunstform neue Perspektiven auf den städtischem Raum gewonnen werden können. Das Kunst Projekt präsentiert die Arbeiten bekannter Größen der Kunstszene, fördert junge Talente und macht Köln so zum Schauplatz des Austauschs internationaler Künstler_innen. Deshalb unterstützen wir das Projekt wieder tatkräftig mit unserer Expertise im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“, erklärt Laura Vennes, Junior PR-Beraterin bei DIE PR-BERATER.

 

Weitere Informationen zu Collumina finden Sie hier.

 

Copyright Foto: Doug Wong

Caitlind r.c. Brown und Wayne Garrett, CLOUD, seit 2013
24. Januar 2020

Meilenstein im Projekt "Gedenkort Köln-Müngersdorf"

Der „Gedenkort Deportationslager Köln-Müngersdorf 1941-1945“ feiert einen wichtigen Meilenstein seiner Entstehung. Denn mit der Bodeneinlassung des vom Müngersdorfer Künstler Simon Ungers entworfenen Kunstwerks ging das Bauprojekt heute in seine finale Phase. Mit dabei: DIE PR-BERATER, die den Bürgerverein Köln-Müngersdorf bereits seit zwei Jahren bei der Realisierung dieses Projekts unterstützen.

 

An der Stelle des künftigen Gedenkortes stand zu Zeiten des nationalsozialistischen Deutschlands ein Deportationslager, an welches heute nur noch ein Findling in Gedenken an dessen Opfer erinnert. Auf Grund der Unscheinbarkeit des Findlings entschied sich der Bürgerverein Köln-Müngersdorf, diesen um den weitreichenderen Gedenkort zu erweitern.
Am 15. März wird dieser feierlich durch die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker eröffnet.

 

Hier gibt es weitere Informationen zum Müngersdorfer Gedenkort.

 

Copyright Foto: Max Bruno

Das Kunstwerk wird von Arbeitern in den Boden eingelassen
02. September 2019

Rojda Comak verstärkt Design-Team

Rojda unterstützt ab sofort unser Design-Team. Die Studentin des dualen Studiengangs Grafikdesign und Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft absolviert ihre 12-monatige Praxisphase bei DIE PR-BERATER. Die 21-jährige Westerwälderin hat kurdische Wurzeln und ist nun in der Domstadt Zuhause. Wir freuen uns über frischen Wind in unserem Team!

Rojda Comak
19. Juli 2019

Training für Führungspersönlichkeiten

DIE PR-BERATER launchen ein neues Coaching- und Trainingsangebot für Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Unter www.performance-helden.de bietet die Agentur individuell zugeschnittene Intensivtrainings an. „Da es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt, muss ein öffentlicher Auftritt sitzen“, erläutert Geschäftsführer Thomas Müller.

 

Menschen, die top auf ihrem Fachgebiet sind, sollten auch Perfektionisten bei ihrem eigenen Auftritt sein. „Nur wer überzeugt, kann auf Dauer erfolgreich sein. Ansonsten bleiben die klügsten Pläne nur auf Papier“, davon ist Müller überzeugt.

 

Die Agentur konnte für dieses maßgeschneiderte Angebot den Medienprofi Michael Hirz gewinnen. So erhalten Führungspersönlichkeiten ein Training aus den sich ergänzenden Perspektiven von Journalismus und strategischer PR-Beratung.